Montag, 13. Februar 2012

Rose aus der Dose

Vor Weihnachten habe ich mir aus reiner Neugierde eine Pflanze in der Dose gekauft. 

Was ist das? Bestimmt haben einige von euch das schon mal gesehen es gibt viele Pflanzen die man in diesen Dosen kaufen kann. Klee, Bambus, Sonnenblumen, Kräuter, Chili Pflanzen, Radieschen und und und!




In diesen Dosen befinden sich Samen und ein spezielles Nährgranulat, das die Pflanzen mit allem versorgen soll. Dazu brauchen sie jedoch auch Wärme, Licht und Wasser. Den Deckel kann man ganz einfach abziehen wie bei einer normalen Konservendose und auf dem Boden befindet sich so ein Verschluss, wie von Getränkedosen, der dem Wasserabfluss dient. Dazu gibt es auch noch einen Plastikdeckel den man als Untersetzer verwenden kann. 

Es wird versprochen, dass man jederzeit die Pflanze heranziehen kann und das sie sich ungeöffnet unbegrenzt lagern lassen.



Wie schon gesagt ich hab mir so eine Dose nun auch mal gekauft. Mit dem Inhalt einer Rosa rugosa (Kartoffelrose) dies ist eine Wildrose. 

Als ich dann im Bus saß habe ich ziemlich daran gezweifelt, ob das auch wirklich funktionieren wird. Naja Zuhause habe ich die Dose dann geöffnet und das Nährgranulat erst mal mit Wasser getränkt und den Wasserabfluss geöffnet, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Das ganze kam dann auf meine Fensterbank (Achtung Ostfenster -> nicht viel Licht! Und so wirklich warm ist es bei mir auch sehr selten). Das ganze stand dann eine Woche bei mir und fing an zu schimmeln um es noch zu retten habe ich die restlichen Anforderungen noch erfüllt: Licht und Wärme und davon sehr viel im Wohnzimmer (Südfenster).

Und siehe da schon nach einigen Tagen tat sich etwas. Der erste Keimling kämpfte sich ins Licht und konnte seine Geschwister davon überzeugen, ihre Köpfe auch mal auszustrecken. Nun nach ca. 3 Monaten habe ich schon 7-6 kleine Pflänzchen in meiner Dose mit Stacheln wie es sich für eine anständige Rosen gehört und gesägten mini Blättchen. Ich denke bal werde ich sie mal samt ihres Nährgranulats umtopfen, damit sie sich besser ausbreiten können. Und damit ihr euch auch mit eigenen Augen davon überzeugen könnt habe ich Fotos gemacht.

 hier erkennt man ganz gut das Nährgranulat


ich bin wirklich überrascht, dass es tatsächlich so viele Samen geschafft haben sich zu entwickeln.
Aber ich glaube das liegt wirklich daran, das die Pflanzen viel Licht und Wärme brauchen.


Meine Dose habe ich im Schmorl und Seefeld gefunden. Sie ist von der Firma Miracle Garden jedoch gibt es auch viele andere Herrsteller und Shops, von denen man Pflanzen aus der Dose beziehen kann

Kommentare:

  1. Ich habe eine Erdbeere aus der Dose. Naja, sie überlebt nun fast schon zwei Jahre, aber beim Überleben ist es bisher geblieben: Keine Blüte, keine Früchte, kaum neue Blätter.
    Aber ein guter Gag zum Verschenken...

    AntwortenLöschen
  2. ist sie denn noch in der dose? wenn ja vielleicht mal umtopfen !!!

    AntwortenLöschen