Mittwoch, 22. August 2012

tomaten gewächshaus oder nur ein unterstand?

Vom einfachen Gedanken "Hey ich könnt doch im Garten Tomaten anbauen", zur riesen Diskusion darüber, ob es ein Gewächshaus oder nur ein Unterstand wird.


Ich war für den Unterstand, mein Vater für ein Gewächshaus.


Warum wollte ich nur einen Unterstand?


1. ich wusste nicht ob dieses Tomatenanbauen nur ein Jahr lang mit meiner Geduld funktioniert
2. ich fand ein Gewächshaus zu teuer (wenn ich ganz sicher wäre, dass ich länger anbaue, dann hätte ich ein Gewächshaus gekauft)
3. Wie lange will ich denn überhaupt bei meinen Eltern wohnen und, wenn nicht mehr lange: wer sagt mir ob ich das Gewächshaus mitnehmen kann oder ob es dann noch einen Sinn im Garten meiner Eltern hat? Und bei dem Abb- und Aufbaugefummel kann auch ganz schön was kaputtgehen.
4. Unter einem Unterstand kann mein Vater immer noch sein Holz lagern, wenn ich ihn nicht mehr nutzen will


Warum wollte mein Vater ein Gewächshaus ?

1. Er war der Meinung, dass es besser aussieht (ja ok vielleicht stimmt das ja)
2. keine Ahnung
3. Keine Ahnung
4. -"-


Dazu muss man noch sagen: Er hätte die Hälfte dazugezahlt, ich sollte nur nach Gewächshäusern bis 300 € gucken ach ja und eine Größe von 1,50m x 1,50m würde ja reichen --> ja ne ist klar eine Pflanze in diesem Dixiklo und ich kann mich vielleicht ein mal wenden.




Also ist es im Juni nun doch ein Unterstand geworden. Sehr sehr spät für Tomatenanbau. Die Tomaten hatten bis dahin in Töpfen darauf gewartet umziehen zu können. Also Boden umgefräst, Humus und etwas Sand eingearbeitet, Holz bestellt, Dach vom Nachbarn bekommen. Dach gesäubert, Selbst ausgedachte Konstruktion in 3 Stunden aufgebaut ( Im leichten Regen). Tomaten und auch die Gurken einen Tag später eingepflanzt. 



Und jetzt fangen schon die ersten Tomaten an rot zu werden und ganze 6 Gurken konnte ich schon ernten.

Was ist noch geplant an dem Unterstand?: Eine Dachrinne mit Regentonne, weil die Gurken, wenn es dauerhaft 1 Woche lang regnet ziemlich nasse Füße bekommen und ich glaub denen gefällt das nicht so. Außerdem werden im freien Teil dieses Beetes noch einige Kräuter nächstes Jahr einziehen. ich denke auch noch über ein Frühbeet nach.



aber erst mal einige Bilder:



 Gurken und Tomaten warten auf ihren Umzug

 Der Unterstand ist bepflanzt

 Achso wer kann mir das erklären? Warum werden meine Gurken so kugelig und nicht lang wie sie eigentlich sein sollten? Naja mittlerweile habe ich schon bessere Erfolge erziehlt. Die letzten beiden Gurken waren schon nicht mehr rund hatten aber ungefähr die gleiche Länge wie die Runden. Und jetzt wächst eine lang und dünn die bestimmt dann auch noch dicker wird!





Diese beiden stehen für die ersten Tomaten. Und ich glaube, dass ich morgen die ersten reifen ernten kann.









Einige Tipps zur Entscheidung: 
Wenn ihr ein Gewächshaus wollt, müsst ihr euch wirklich im klaren sein, was ihr überhaupt wollt. Zum Beispiel wie viel ihr anbauen wollt ( dementsprechend muss die Größe für das Gewächshaus sein und denkt dran: Pflanzen wollen wachsen !). Dann müsst ihr auch noch überlegen, ob ihr es auch im Winter nutzen wollt dann müsst ihr ein beheiztes kaufen --> mehr Kosten. Am besten sind Gewächshäuser mit automatischen Fensterhebern ( kann man unter Umständen auch dazu kaufen). Wenn es euren Pflänchen also zu warm wird dann öffnen sich automatisch die Fenster ( praktisch, wenn ihr nicht den ganzen Tag da seid um selbst Fenster und Türen zu öffnen.

Überlegt euch wie viel Geld ihr in euer Hobby investieren wollt, wie viel Zeit ihr habt, wie viel Interesse.

Wenn ihr noch zweifelt, es aber gerne mal ausprobieren wollt, dann fangt doch erst mal mit ein, zwei Pflänzchen für ein Jahr in so einem Foliengewächshaus an oder wenn ihr nicht viel davon haltet, baut euch auch so einen Unterstand.

Kommentare:

  1. Brauchen Tomaten denn zwingend einen Unterstand oder sowas?
    Meine stehen frei, aber geschützt an einer Mauer. Und es scheint ihnen gut zu gehen. :) Sie waren sehr lecker... bzw. ein paar kommen noch hinterhergekleckert... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ein Unterstand ist schon gut! Wenn Tomaten Nässe abbekommen dann hat es die Braunfäule leichter sich auszubreiten und kann unter Umständen auch auf die Früchte übergreifen. Es gibt aber auch schon Züchtungen die gegen die Braunfäule resistent sind. Wenn sie bei dir geschützt an der Mauer stehen und da wenig Nässe abbekommen ist das doch ok !

    AntwortenLöschen