Freitag, 31. Mai 2013

Gärtnerseelen - warum Dreck unter den Fingernägeln glücklich macht - Rezension

Heute gibt es mal eine Buchrezension.

Das Buch heißt "Gärtnerseelen Warum Dreck unter den Fingernägeln glücklich macht"

Genau mein Thema, denn Dreck unter den Fingernägeln habe ich eigentlich immer. Wenn er einen stört und man gerade erfolgreich den Dreck unter den Fingernägeln entfernt hat. Geht man raus und entdeckt ein störendes Unkraut. Zack sind die Finger wieder in der Erde und die Hände sind wieder dreckig. Also Dreck unter den Fingernägeln ist für einen Gärtner unvermeidlich.
Es gibt natürlich auch Menschen die Dicke Handschuhe tragen um jeglichen Erdkontakt zu vermeiden, aber das sind für mich keine Gärtner. Wenn ich mit Pflanzen arbeite, dann stören Handschuhe oftmals, weil man dann kein Gespür für die Pflanze hat.

Auf der Arbeit trage ich dennoch oft Handschuhe aber das ist zum einen von der Berufsgenossenschaft vorgeschrieben, zum anderen hat man oft kein Waschbecken parat und wenn man gerade in öffentlichen Anlagen unterwegs ist, wo auch Hunde unterwegs sind, ist es nicht so schön mit ungewaschenen Händen sein Frühstück einzunehmen. Bei Beton und Steinarbeiten sind Handschuhe auch ganz hilfreich.

Zu Hause versuche ich zwar ab und zu Handschuhe anzuziehen aber schnell landen sie dann in irgendeiner Ecke, weil sie einfach stören. Ich brauche einfach die Erde in den Händen um glücklich zu sein.



Aber nun zum Buch

Klappentext:
Im Gärtnern liegt ein Schatz verborgen
- Christiane Büch begleitet elf beseelte GärtnerInnen durchs Jahr
- Stimmungsvolle Einblicke in eine Welt voller grüner und blühender Gedanken
- Mit wunderschönen, persönlichen Fotos
Warum macht Gärtnern glücklich? Gärtnern ist mehr als ein Hobby, es ist Leidenschaft. Aber was ist es genau? Warum lässt es uns nie wieder los? Christiane Büch versucht Antworten auf diese Fragen zu finden, lernt dabei viele begeisterte Gärtner und ihre Refugien kennen und hat Freunde fürs Leben gefunden. Das Tagebuch einer Gartenbegeisterten, zum Hineinträumen und Schwelgen




Erster Satz:
"Du fragst warum ich flüstere?"

Meine Meinung:
Ein sehr leicht geschriebenes Buch, kein schwerer Stoff erwartet den Leser.
Christiane Büch will 11 GärtnerInnen durch das Gartenjahr begleiten. 11 Gärtner die in Ihrer Art und Denken sehr verschieden sind. Aber alle doch irgendwie gleich. Sie suchen Erholung im Gärtnern, sind verbunden mit der Natur. Man liest nicht nur das Buch, sondern besucht mit Christiane Büch die Gärten ihrer Gartenfreunde, und sitzt mit ihr in ihrem Garten und lauscht den Pflanzen, die mit ihr sprechen. Eine Gillenia ist es, die alle Gärtner miteinander vebinden soll. Die Pflanze soll ihren Platz selber aussuchen. Ein sehr neuer und interessanter Aspekt ist somit in diesem Buch aufgetaucht. Pflanzen, die mit den Gärtnern sprechen, ein denkendes Lebewesen, Gärtnern mit dem Mond.
Manchmal fand ich es sehr komisch, wenn die Pflanzen anfingen zu sprechen und habe es belächelt. Aber andere Aspekte wie zum Beispeil Heilkräuter, die sich alleine ansiedeln, um die Krankheiten der Gärtner zu lindern fand ich dennoch interessant.
Ein Buch das sich sehr mit der Heilkraft des Gartens an sich beschäftigt, welches den Garten fast mythisch darstellt erwartet den Leser.


Fazit: Für Leute die das mythische am Garten nicht belächeln, die den Garten nicht nur als Gestaltungsgegenstand ansehen kann dieses Buch eine nette Lektüre sein und auch neuer Gedankenstoff, der sich schnell und flüssig lesen lässt.
Es ist ein anderes Gartenbuch, dies sollte man wissen es gibt keine Tipps nach dem Motto, so wird es gemacht. Sondern es fordert einen auf, mit der Natur zu arbeiten, seinem eigenen Gefühl zu vertrauen.
Aber wirkich ein sehr schönes Buch


Daten:
Titel: Gärtnerseelen Warum Dreck unter den Fingernägeln glücklich macht
Autor: Christiane Büch
Verlag: Ulmer
Seiten: 192 gebunden
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3800177509
Preis: 24,90



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen